Aktuelle Corona Zahlen für Chile

​letzte Aktualisierung

Die aktuelle Corona 7-Tage-Inzidenz von Chile 🇨🇱 liegt bei 343 (An­zahl der bin­nen der letz­ten Woche ge­mel­deten Neu­in­fek­tio­nen je 100.000 Ein­woh­ner) und ist eini­ger­maßen kons­tant zur Vor­woche. Die Hos­pi­ta­li­sie­rungs­rate be­trägt 4,46. Aus­führ­liche Sta­tis­ti­ken im wei­teren Verlauf…

  • Sieben-Tage-Inzidenz: 343,0 65.891 Neuinfektionen
  • Anzahl der Infektionen: 4.013.903 Infektionsrate: 20,892 %
  • Anzahl der Todesfälle: 58.563 Letalitätsrate: 1,459 %
  • Hospitalisierungsrate: 4,46 857 Neueinweisungen
  • Intensivpatienten: 82 binnen der letzten sieben Tage
  • R-Wert: 1,037-Tage-R-Wert
  • Erstimpfungen: 18.003.730 Impfquote: 93,709 %
  • grundimmunisiert: 17.581.173 Impfquote: 91,510 %
  • Booster-Impfungen: 24.483.756 Auffrischungsimpfungen
  • COVID-19 Tests: 39.773.213Positivrate: 9,578 %
  • Inzidenz über 100 seit: 53 Tage unterhalb zuletzt am 10.05.2022
  • aktuelle Tendenz: +0,5 % Neuinfektionen ggü. Vorwoche

Verlauf der COVID-19 7-Tage-Inzidenz für Chile

Verlauf der COVID-19 7-Tage-Inzidenz in Chile2505007501.0001.2501.500Mär. '20Apr. '20Mai '20Jun. '20Jul. '20Aug. '20Sep. '20Okt. '20Nov. '20Dez. '20Jan. '21Feb. '21Mär. '21Apr. '21Mai '21Jun. '21Jul. '21Aug. '21Sep. '21Okt. '21Nov. '21Dez. '21Jan. '22Feb. '22Mär. '22Apr. '22Mai '22Jun. '22Jul. '22

COVID-19 Infektionen im Verlauf

Verlauf der COVID-19 Infektionen in Chile750.0001.500.0002.250.0003.000.0003.750.0004.500.000 Feb. '20Mär. '20Apr. '20Mai '20Jun. '20Jul. '20Aug. '20Sep. '20Okt. '20Nov. '20Dez. '20Jan. '21Feb. '21Mär. '21Apr. '21Mai '21Jun. '21Jul. '21Aug. '21Sep. '21Okt. '21Nov. '21Dez. '21Jan. '22Feb. '22Mär. '22Apr. '22Mai '22Jun. '22Jul. '22

COVID-19 Todesfälle im Verlauf

Verlauf der COVID-19 Todesfälle in Chile10.00020.00030.00040.00050.00060.000 Feb. '20Mär. '20Apr. '20Mai '20Jun. '20Jul. '20Aug. '20Sep. '20Okt. '20Nov. '20Dez. '20Jan. '21Feb. '21Mär. '21Apr. '21Mai '21Jun. '21Jul. '21Aug. '21Sep. '21Okt. '21Nov. '21Dez. '21Jan. '22Feb. '22Mär. '22Apr. '22Mai '22Jun. '22Jul. '22

Informationen zur Infektionslage

Bisher wurden für Chile ins­ge­samt 4.013.903 COVID-19-Infek­tio­nen er­fasst (Stand: 03.07.2022). Dies ent­spricht einer Infek­tions­rate von 20,89 Pro­zent. Mit 58.563 Todes­fällen liegt die Let­a­li­täts­rate bei 1,46 Pro­zent.

Binnen der letzten Melde­woche wurden 65.891 Neu­in­fek­tio­nen ge­zählt. Daraus er­gibt sich die aktu­elle 7-Tage-Inzi­denz von 343,0 (An­zahl der Neu­er­kran­kun­gen je 100.000 Einwohner). Im Ver­lauf der letz­ten sie­ben Kalen­der­tage be­wegte sich die SARS-CoV-2-I­nzi­denz (ohne Nach­mel­dun­gen) zwi­schen 333 und 350.

Chile hat den ersten Corona-Fall am 24. Februar 2020 ge­mel­det. Mit einer Inzi­denz von 1.299,1 hatte die Pan­de­mie am 14. Februar 2022 ihren Höchst­stand er­reicht. An ins­ge­samt 391 Tagen lag der Inzi­denz­wert bei über 100. So auch aktuell, seit dem 11. Mai 2022. Die 50er-Schwelle ist seit dem 3. Januar 2022 überschritten.

Corona-Schutzimpfung

Die Corona-Schutzimpfung ebnet den Weg aus der welt­weiten Pan­de­mie. Chile verzeichnet bereits 18 Mio. COVID-19-Erst­impf­ungen. Dies ent­spricht einer Erst­impf­quote von 93,7 Pro­zent. Voll­stän­dig gegen den Corona­virus SARS-CoV-2 ge­impft sind 17,6 Mio., also 91,5 Pro­zent der Chi­le­nen.

Hospitalisierungsrate

Mit 857 COVID-19-Kranken­haus­ein­weisun­gen bin­nen einer Woche (Stand: 25.06.2022), liegt die aktu­elle Hos­pi­ta­li­sie­rungs­rate von Chile bei 4,46 (An­zahl der Corona-Neu­hos­pi­ta­li­sie­run­gen inner­halb von sie­ben Tagen je 100.000 Ein­wohner). Die Zahl schließt eben­falls die 82 Inten­siv­pa­tien­ten mit ein, die wäh­rend die­ses Zeit­raums auf­ge­nom­me­nen wurden.

COVID-19 Tests

Republik Chile blickt auf ins­ge­samt 39,8 Mio. durch­ge­führte COVID-19-Tests zu­rück. Etwa 9,578 Pro­zent der Test­er­geb­nisse waren posi­tiv. Im aktu­el­len Monats­ver­lauf lag die Positiv­quote bei 14,560 Pro­zent.

Über Chile 🇨🇱

Die Republik Chile ist ein Staat im Südwesten Südamerikas, der den westlichen Rand des Südkegels (Cono Sur) des Kontinents bildet. Chile erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung zwischen den Breitengraden 17° 30′ S und 56° 0′ S; somit beträgt die Nord-Süd-Ausdehnung rund 4200 Kilometer. In west-östlicher Richtung liegt Chile zwischen dem 76. und dem 64. westlichen Längengrad und besitzt eine Ausdehnung von durchschnittlich weniger als 200 Kilometern. Wegen dieser – durch seine Lage am Westhang der Andenkordillere bedingten – ungewöhnlichen Form wird Chile schon seit seiner Entdeckung häufig „das langgestreckte Land“ genannt.
Das Land grenzt im Westen und Süden an den Pazifischen Ozean, im Norden an Peru (auf einer Länge von 160 Kilometern), im Nordosten an Bolivien (861 km) und im Osten an Argentinien (5308 km). Die Gesamtlänge der Landgrenzen beträgt 6329 Kilometer. Daneben zählen die im Pazifik gelegene Osterinsel (Rapa Nui), die Insel Salas y Gómez, die Juan-Fernández-Inseln (einschließlich der Robinson-Crusoe-Insel), die Desventuradas-Inseln sowie im Süden die Ildefonso-Inseln und die Diego-Ramírez-Inseln zum Staatsgebiet Chiles. Ferner beansprucht Chile einen Teil der Antarktis. Über die vollständig zu Chile gehörende Magellanstraße hat das Land Zugang zum Atlantischen Ozean.

Der moderne souveräne Staat Chile gehört zu den wirtschaftlich und sozial stabilsten und wohlhabendsten Ländern Südamerikas mit einer einkommensstarken Wirtschaft und einem hohen Lebensstandard. Es führt die lateinamerikanischen Nationen in Bezug auf menschliche Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit, Pro-Kopf-Einkommen, Globalisierung, Friedenszustand, wirtschaftliche Freiheit und geringes Korruptionsempfinden an. Nach Einschätzung der Weltbank ist Chile ein Schwellenland mit einem Nettonationaleinkommen im oberen Mittelfeld. Es hat auch einen hohen regionalen Stellenwert in Bezug auf die Nachhaltigkeit des Staates und die demokratische Entwicklung. Chile ist seit 2010 Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Chile weist nach Kanada die niedrigste Mordrate in Amerika auf. Das Land ist Gründungsmitglied der Vereinten Nationen, der Union der Südamerikanischen Nationen (UNASUR), der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (CELAC) und der Pazifik-Allianz.

Chile ist durch die globale Erwärmung ernsthaft gefährdet und hat seit Anfang der 1990er Jahre mindestens 37 Prozent seiner Wasserressourcen verloren.

Bei der Be­rech­nung der Wochen­inzi­denz für Chile wird von einer Be­völ­ke­rung i. H. v. 19.212.362 Ein­woh­nern aus­ge­gan­gen. Für ein ver­gleich­ba­res Er­geb­nis, gilt diese Zahl über das je­wei­lige Pan­de­mie­jahr hin­weg als fixe Konstante.

Quellen:
  1. Vgl. Chile, in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie, [online] de.wikipedia.org [18.02.2022]
  2. Vgl. World Population Prospects 2020, in: United Nations, Department of Economic and Social Affairs, 2020, [online] population.un.org [29.11.2021]
  1. Falldaten weltweit: Our World in Data, CC BY 4.0
  2. Impfdaten weltweit: Mathieu, E., Ritchie, H., Ortiz-Ospina, E. et al. A global database of COVID-19 vaccinations. Nat Hum Behav (2021), doi: 10.1038/s41562-021-01122-8
  3. Testdaten weltweit: Hasell, J., Mathieu, E., Beltekian, D. et al. A cross-country database of COVID-19 testing. Sci Data 7, 345 (2020), doi: 10.1038/s41597-020-00688-8